Skip to main content

Das letzte Haus der Schmidener Straße innerhalb der Stadtmauer gehörte der Seilerfamilie Bechtle. Nach der Übernahme des Gebäudes vom Vater brachte 1701 der Seiler und Feldmesser Hans Jakob Bechtle (H.J.B.) die Eckkonsole an. Der Schildhalter hält das Doppeleckwappen mit der Inschrift und den Feldmessergeräten. Die Giebelseite grenzte direkt an die Südseite des 1832 abgebrochenen Schmidener Torturms.

Abb.: 'Feldmesserhaus' Schmidener Str. 11, Aufnahme aus den 1950er Jahren (Heimatverein Waiblingen e.V., Fotoarchiv Schwarzmaier)

Abb.: Schildhalter am 'Feldmesserhaus', Aufnahme aus den 1950er Jahren (Heimatverein Waiblingen e.V., Fotoarchiv Schwarzmaier)

 

 

Standort: