Skip to main content

Das Gebäude mit dem Türstein von 1710 war einst das führende Gasthaus 'Zum Lamm' (ab 1722 'Hirsch').

Der in der Wappenkartusche über der Türe mit Namenszeichen verewigte Hausbeitzer Johann Heinrich Walch (J.H.W., 1680-1741) war ab 1701 hier ansässiger Metzger und Lammwirt. Walch war ein Stiefsohn von Barbara Künkelin aus Schorndorf, die als Anführerin der "Schorndorfer Weiber", die 1688 die Übergabe der Stadt Schorndorf an den französiscchen General Melac verhinderten, in die Geschichte einging. Der Überlieferung zufolge soll Barbara Künkelin die letzten Jahre ihres langen und ereignisreichen Lebens krank und erblindet in diesem Haus zugebracht haben.

Abb.: Am Hochwachtturm 7, Foto aus den 1950er Jahren; Archiv Heimatverein (Fotoarchiv Schwarzmaier) 

 

Standort: