Skip to main content

Das mächtige, neidkopfgeschmückte Fachwerkgebäude am Eingang zur Mittleren Sackgasse ist um 1700 neu erstellt worden. Es gehörte einem Bürgermeister aus dem Waiblinger Geschlecht der Weysser. Nach der Familienchronik sind die meisten Gebäude an der Lange Straße abwärts bis zum Unteren Sack von dieser Familie nach dem Stadtbrand von 1634 erbaut worden.

Die Freilegung des Fachwerks der Giebelseite erfolgte schon vor 1939, die der Traufseite 1982. Der Durchbruch von der Langen Straße zur Weingärtner Vorstadt wurde 1981 durch den Abbruch von Nachbargebäuden hergestellt.

Abb.: Lange Straße 24, Foto aus den 1950er Jahren (Archiv Heimatverein e.V., Fotoarchiv Schwarzmaier)

Standort: